Versicherungen

Tja, die Versicherungen…

Es gibt sicherlich so einige Versicherungen die man nicht unbedingt braucht, bzw nicht sein ganzes Leben lang behalten muß, oder sollte. Wir haben uns vor unserer Reise einmal alle Versicherungen ganz genau angeschaut die wir so hatten und haben tatsächlich einige gekündigt .Zum Teil um laufende Kosten einzusparen, aber auch weil wir in einigen Fällen einfach überversichert oder gar doppelt versichert waren.

Wie genau wir da vorgegangen sind und welche wir entsorgt haben, wollen wir hier nicht mitteilen, weil wir Dich nicht zu irgendetwas verleiten wollen. Unser Tipp ist: Schau Dir doch mal all Deine Versicherungen genau an. Hol‘ die alten Ordner mit den Versicherungen mal raus. Ja, das macht nicht wirklich Spaß, aber sieh Dir doch mal die Konditionen und ihren Nutzen an. Auch mit einem Versicherungswechsel kannst Du evtl. einiges sparen!

Musst ja nicht gleich alle kündigen 😉

Wenn Du dann vor hast länger zu Reisen und das auch noch in weit entfernte Länder und auch wahrscheinlich erstmal länger nicht mehr einem festen Job nachzugehen, solltest Du Dich aber über so ein, zwei Versicherungen auf jeden Fall Gedanken machen!

1. Die Krankenversicherung.
Wir sind in Deutschland noch gemeldet, jedoch zunächst ohne Einkommen und sind daher bei einer gesetzlichen Krankenkasse, bei der wir auch vorher schon über den Arbeitgeber pflichtversichert waren, „Freiwillig gesetzlich ohne Einkommen“ krankenversichert:

 

Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung

Ist eine Familienversicherung nicht möglich, müssen sich Personen ohne Einkommen freiwillig gesetzlich versichern. Dann wird die Krankenkasse einen Mindestbeitrag verlangen. Dazu geht die Kasse von einem fiktiven Minndesteinkommen aus. Im Jahr 2019 sind dies 1.038,33 Euro. Auf dieses Einkommen werden 14,0 Prozent (ohne Krankengeld-Anspruch) oder 14,6 Prozent (mit Krankengeld) Beitragssatz fällig – sowie der Zusatzbeitrag der jeweiligen Kasse.

Für eine längere Auslandsreise schließen wir eine „Langzeit Auslandsreisekrankenversicherung“ ab. Die normalen „Auslandsreisekrankenversicherungen“ enden nach 40 – 60 Tagen! Eine „Langzeit Auslandsreisekrankenversicherung“ kannst Du für 365 Tage abschließen. Die Prämie zahlst Du im Vorraus und wenn Du, z.B. schon nach 205 Tagen wieder nach Hause fliegst, kannst Dir dann nach Deiner Reise die zuviel bezahlte Zeit wieder zurück zahlen lassen (meist sogar auf den Tag genau).

Empfehlen können wir hier die Versicherung der „Hanse Merkur“ und die „STA – Langzeit Auslandsreisekrankenversicherung“. Bei der STA sind sogar 6 Wochen Heimataufenthalt während Deiner Reise mitversichert! D.h. solltest Du zwischendurch nach Hause wollen um z.B. die Familie zu besuchen und wirst dann evtl. in Deutschland krank, bist Du auch voll und ganz in Deutschland verichert 😉